Beiträge

FELDENKRAIS Podcast

Die Kraft der natürlichen Atmung

Wenn der Atem in Rhythmus, Tempo und Bewegung frei schwingen kann, passt er sich jeder Situation an und bleibt veränderlich. Er versorgt uns mit dem notwendigen Sauerstoff, unterstützt die Organtätigkeit, fördert den Herzkreislauf und reguliert das vegetative Nervensystem. Über den Atem finden wir Kraft, Ruhe, Klarheit, Ausdauer und Stabilität.

Diese Lektion ist Teil der Serie „FELDENKRAIS zur allgemeinen Erbauung“ mit 4 Lektionen zu Themen wie Atmung, Kraft, Leichtigkeit oder Freude. Die gesamte Serie kann gegen eine Gebühr von EUR 72,00 (EUR 82,00 bei Verrechnung in die Schweiz) als MP3-Download bestellt werden.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger, Wien.

FELDENKRAIS Podcast: Den Kopf heben

Die Fähigkeit, den Kopf heben zu können, ist eine der ersten Bewegungen frühkindlicher Entwicklung. Sie ermöglicht dem Säugling, allmählich von der Rückenlage über die Seite auf den Bauch zu rollen, die Orientierung zu wechseln, sich fortzubewegen und in Kontakt mit dem Umfeld zu treten.

Im Idealzustand ruht der Kopf auf dem obersten Halswirbel. Das Becken, unser „Kraftzentrum“, stützt die Wirbelsäule und alle daran hängenden Teile. Dadurch ist der Kopf befreit von jeder Haltearbeit und frei für Bewegungen in alle Richtungen. Nacken und Schulter bleiben gelassen; unsere Sinne wach.

In dieser Lektion erforschen Sie Bewegungen des Kopfes in Verbindung zu den Armen, dem Rumpf, dem Becken und den Beinen. Sie können klären, wie alle diese Bereiche den Kopf stützen und unterstützen können. Dies wird vor allem im Stehen spürbar, wenn sich eine selbstverständliche Länge und Leichtigkeit einstellt.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger, Wien.

Feldenkrais Podcast: Leichtigkeit in Armen und Schultern

Die Bewegungsfreiheit der Arme hängt in hohem Maße von den Schultern und dem Brustkorb ab. Beteiligen sich Schultergürtel, Wirbelsäule und Brustkorb an der Bewegung, werden Ausmaß und Qualität von Hand-lungen leichter und effizienter.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger, Wien.

Die Feldenkrais-Methode gründet auf der Art und Weise, wie Menschen Bewegung erlernen, wie sich Bewusstheit und Denken entwickelt, wie wir wahrnehmen und auf welche Art wir lernen, mit unserer Umwelt in Beziehung zu sein.

Über präzise und komplexe Techniken nutzt die Feldenkrais-Methode die angeborene Intelligenz des menschlichen Nervensystems, um zu höhergradigen Funktionsstufen in allen diesen Bereichen zu gelangen.

Die Struktur der Lektionen fördert die Belebung unserer Wahrnehmungsfähigkeit und die Entdeckung von Leichtigkeit, Effizienz und Eleganz in Bewegungen. Sie erweitern unsere Fähigkeiten, mit Präzision, Kraft und Spontaneität zu handeln und vergrößern unser Lernvermögen.

In Bewusstheit durch Bewegung werden Bewegungen auf spielerisch leichte Weise in verschiedenen Variationen erforscht. Die Teilnehmenden werden verbal durch eine Abfolge von Bewegungssequenzen geführt. Im eigenen Rhythmus und Tempo kann dabei die Eigenwahrnehmung verfeinert, individuelle Bewegungsmuster erkannt und durch alternative Möglichkeiten ergänzt werden.

Ziel:

  • Sie verfeinern Ihre Eigenwahrnehmung und lernen, Muster, Einschränkungen oder Blockaden zu erkennen
  • Sie verbessern Ihre Bewegungskoordination und werden kraftvoller, effizienter, leichter und klarer in Ihren Bewegungsabläufen
  • Sie bauen chronische Schmerzen, Verspannungen und Stress ab
  • Sie verbessern Ausdrucksfähigkeit und Harmonie Ihrer Bewegungen
  • Sie werden leistungsfähiger, steigern Ihr Lernvermögen und werden selbstbewusster
  • Sie üben geistige, seelische und körperliche Flexibilität

Feldenkrais Podcast: Vom Fuß bis in die Fingerspitzen.

Variationen dieser Lektion sind bekannt unter dem Namen „Reaching like a skeleton“ – nach etwas greifen mit der Unterstützung des Skeletts. Natürlich sind es Muskeln, die uns bewegen. Allerdings spielt die Verteilung von Bewegung und Muskelspannung über den gesamten Körper eine wesentliche Rolle. Über die „Bewegungskette“ können wir erforschen, wie Körperteile zueinander in Beziehung stehen. Dadurch lernen wir, Bewegungen so zu koordinieren, dass eine widerstandsfreie Übertragung durch das Skelett möglich wird. Handlungen fühlen sich dann leicht und kraftvoll an.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger, Wien.

Feldenkrais Podcast: Geigende Arme.

In dieser Lektion werden Bewegungen der kreuzenden Arme in unterschiedlichen Positionen erforscht. Wenn der Schultergürtel (Schulterblätter, Schlüsselbeine und Brustbein) und der obere Brustkorb (obere Rippen und Brustwirbelsäule) sich an der Bewegungen der Hände und Arme beteiligen, verbessern sich „Hand“lungen auf allen Ebenen. Hände und Arme werden leichter, Bewegungen differenzierter und freier. Durch die knöcherne Stütze des Rumpfes werden Muskelkräfte gleichmäßig verteilt und effizient genützt. Dadurch werden auch anhaltende Handlungen wie Geige spielen, mit dem Pinsel malen oder die Tastatur des Computers bedienen anstrengungsfrei möglich.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger, Wien.

In dieser Lektion werden Bewegungen der Füße und Beine mit Bewegungen der Hände und Arme in unterschiedlichen Variationen kombiniert. Dabei kann die Verbindung der Extremitäten durch Becken, Wirbelsäule und Schultergürtel erfahren werden, was dem Hüftgelenk als Bindeglied dieser Bewegungskette Spielraum verschafft. Der Kraftaufwand verteilt sich gleichmäßig und die Bewegung wird leicht.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger.

ZeitZeichen auf Radio WDR.

Die Sendung erinnert an Ereignisse der Weltgeschichte. Persönlichkeiten sie sind täglich für 15 Minuten die Hauptdarsteller.

Er führte ein bewegtes Leben und stiftet bis heute zu Bewegung an – Moshé Feldenkrais. Geboren in der Ukraine wandert er als Teenager allein nach Palästina aus. Er schuftet auf Baustellen, studiert später in Europa. In Paris promoviert er in Ingenieurwissenschaften und praktiziert Judo in Perfektion.

Eine Radiosendung in Erinnerung an Moshé Feldenkrais, der am 6. Mai 1904 geboren wurde.

anhören …

Der Kopf wiegt mehrere Kilogramm. Er ruht auf dem obersten Halswirbel und wird von der Wirbelsäule gestützt. Dies ermöglicht eine mühelose, rasche Orientierung der Fernsinne in alle Richtungen. In dieser Lektion werden Bewegungen des Kopfes in alle Richtungen erforscht und in Beziehung zu den Schultern, dem Brustkorb und dem Becken gebracht. Die Anbindung an den Rumpf ermöglicht gleichermaßen Stabilität und Flexibilität.

Die Lektion des Monats ist ein Live-Mitschnitt meiner Gruppenkurse. Die Audio-Datei ist ausschließlich für private Nutzung bestimmt, darf nicht weitergegeben, veröffentlicht oder anderweitig verwendet werden. Alle Rechte bleiben bei Christoph Habegger.

Der anspruchsvolle Versuch, dem genialen Moshé Feldenkrais über Bücher, die er las, näherzukommen:

Welche Erkenntnisse und Theorien beeinflussten den Denker?
Welche Seins- und Reflexionsbereiche faszinierten ihn?
Welche Sichten brachten in zu Einsichten?

In einer Vorbemerkung zur amerikanischen Ausgabe schrieb Dennis Leri über diese Serie von Artikeln: „Sie sind gewissermaßen als Archäologie der Einflüsse auf Moshé Feldenkrais gedacht. Ich möchte seine Einsichten nicht im Lichte heutigen Verstehens kritisieren, das kann bei anderer Gelegenheit geschehen. Hier ging es mir darum, Hinweise aufzugreifen, die Moshé Feldenkrais im Verlauf seines Unterrichts auf andere Fachgebiete gegeben hat.“

Zum Inhalt: Sherlock Holmes, Wissenschaftliche Kausalität und Naturgesetze, Galileo Galilei, Piaget und die Idee der Umkehrbarkeit, G.I. Gurdieff, Die Evolutionslehre Darwins, Ingenieur sein, Das Fechner-Weber-Prinzip, Speransky u.m.

Dennis Leri (1945 – 2016) studierte von 1973 – 1984 mit Moshé Feldenkrais in den USA und in Israel. Er war Feldenkrais-Trainer und leitete Ausbildungen in den USA und Europa.

Bibliothek des Feldenkrais-Verbandes Deutschland e.V.